Daten & Fakten
Personentransporte auf dem Wasserwege für individuelle Bedürfnisse unter Einbindung der Spree, der Havel, der Dahme( Gesamtlänge 88,6 Kilometer) und aller künstlich angelegten Kanäle ( Gesamtlänge 67 Kilometer). Die wasserreiche Stadt Berlin verfügt bereits über äußerst viele Anlegemöglichkeiten, die jedoch noch nicht für den Beförderungsverkehr im kleinen Rahmen (Wassertaxi) genutzt werden.

Nutzung der bereits vorhandenen und für den Ist-Schiffverkehr freigegebenen Anleger.
Für die Zukunft müssen die Anleger, die zurzeit, aufgrund ihres baulichen Zustandes nicht genutzt werden können, nutzbar gemacht werden.
Die externen Anleger von Hotels, Restaurants etc. müssen ebenfalls genutzt werden können.
Es wird dabei erreicht, dass das bestehende Beförderungsangebot deutlich verbessert wird. Die bisher wenig touristisch genutzten Wasserwege werden nicht nur für den Berliner Besucher sondern auch für den Berliner Bürger neu erschlossen.

2.2 Der Nutzen des Kunden
Das Wassertaxen Konzept bietet seinen Kunden eine Reihe von Vorteilen:
Besonders vorteilhaft ist, dass das bestehende Beförderungsangebot deutlich verbessert wird. Bisher werden die Berliner Wasserwege nicht von Taxibooten/ Betrieben genutzt.